Im Dienste der
NÖ Umwelt-
verbände.
News

Batterien und Akkus gehören nicht in den Restmüll
Alte Batterien und Akkus im Restmüll stellen ein oftmals unterschätztes Sicherheitsrisiko für Mensch und Umwelt dar. Anlässlich des Internationalen Tages der Batterien am 18. Februar ruft die Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle (EAK) zur richtigen Handhabung auf und informiert über die sachgemäße Sammlung und Entsorgung von Batterien und Akkus. Die NÖ Umweltverbände unterstützen diese Aktivitäten.
Müllverbrennung in NÖ - aktuelle Mengen 2018
Im Jahr 2018 wurden aktuell 232.506,76 Tonnen Rest- und Sperrmüll umweltgerecht entsorgt und behandelt.

Mengenbilanz 2018

Jänner 2019
Weihnachtszeit ist Lichterzeit: Entsorgung beachten
Ganze Straßenzüge, Auslagen, Häuser und Vorgärten sind mit Lichterketten, blinkenden Sternen und Leuchtfiguren geschmückt. Der festliche Lichterglanz löst allerdings neben kollektiver Vorfreude auf Weihnachten auch einen deutlichen Anstieg des Energieverbrauchs aus. Obwohl laut EU-Ökodesign-Verordnung für Beleuchtung nur mehr LED- und Energiesparlampen verkauft werden dürfen, sind nach wie vor jede Menge stromfressende Weihnachtsleuchtmittel in Verwendung.
Filmpremiere „Welcome to Sodom“
Seit 1996 rund 160.000 Tonnen alte Geräte und Elektroschott in NÖ gesammelt

St. Pölten (24.11.2018) - Sodom nennt man den Teil der ghanaischen Hauptstadt Accra, den nur jene betreten, die unbedingt müssen. Die Deponie von Agbogbloshie ist Endstation für Smartphones, Computer, Monitore und anderen Elektroschrott aus Europa, sofern sie nicht fachgerecht entsorgt werden. Rund 250.000 Tonnen davon gelangen Jahr für Jahr hierher. Auf illegale Weise.
Vorsicht mit Batterien und Akkus
Immer wieder gibt es Meldungen, von der Gefährlichkeit der Lithium-Ionen-Akkus. Deshalb gilt es sorgfältig zu handeln und Schäden zu vermeiden.
Hier finden Sie wichtige Hinweise im Umgang mit den Energiespeichern. Denn was ist zu tun, wenn sich bei elektronischen Geräte der Akku ausdehnt?
1. Int.E-Waste-Day: 13.000 Tonnen Elektroaltgeräte gesammelt
Am 13. Oktober 2018 fand der 1. Internationale E-Waste-Day statt. Bei diesem internationalen Aktionstag wird auf die ständig wachsenden Massen von Elektroaltgeräten aufmerksam gemacht. Weltweit werden auch dieses Jahr rund 50 Millionen Tonnen Elektroaltgeräte anfallen.
Neues Leben für alte Elektrogeräte
Fachgerecht sammeln und verwerten statt illegal entsorgen und verschwenden

Rund 190.000 t Elektrogeräte werden in Österreich jährlich in Umlauf gebracht. Nur etwa 84.000 t ausgedienter Elektrogeräte werden bei offiziellen Sammelstellen einer fachgerechten Entsorgung zugeführt. Der Rest landet im Keller oder Dachboden, im Restmüll oder bei privaten, illegalen Altstoffsammlern, die wertvolle Rohstoffe ohne Genehmigung ins Ausland bringen.
Stopp den illegalen Export von Elektroaltgeräten
Zu diesem Schwerpunktthema der EAK (Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle Austria GmbH) stellen wir Ihnen das Plakat "Österreichs Rohstoffe sind kein Müll" und ein dazu passendes Inserat vor.

März 2017


Plakat herunterladen pdfInserat herunterladen (356 KB)
Elektrogeräte - Das neue Leben der Abfälle
Wussten Sie, dass aus Elektroaltgeräten Schmuck wird? Oder aus ausgedienten Kühlschränken Klebstoff gewonnen werden kann?
Elektroaltgerätesammlung - eine NÖ-weite flächendeckende Lösung
Im Jahr 2017 wurden insgesamt 13.261 Tonnen Elektroaltgeräte gesammelt und zur umweltgerechten und gesetzlich vorgeschriebenen Verwertung gebracht.
„Vollelektronisches Begleitscheinverfahren“ (VEBSV) in der Abfallwirtschaft
Anstatt der herkömmlichen Papier-Begleitscheine für gefährliche Abfälle wird bei Abfalltransporten in Zusammenarbeit mit dem BMLFUW das vollelektronische Begleitscheinverfahren als Pilotprojekt gem. § 75a, AWG 2002 umgesetzt.
AbfallbehandlungspflichtenVO kundgemacht
Am 7. April wurde die Novelle der Abfallbehandlungspflichtenverordnung kundgemacht. Diese Neufassung wird sechs Monate nach dem Tag ihrer Kundmachung, also am 7. Oktober 2017 in Kraft treten. Die Verpflichtung zur Entnahme von bestimmten Lithiumbatterien aus den Elektro- und Elektronik-Altgeräten im Zuge der Sammlung wird mit 1.1.2018 in Kraft treten.

Mai 2017

Weiterführende Informationen finden Sie unter:
Müllverbrennung in NÖ
Am 15. Oktober 2003 rollte der erste Waggon mit Müll aus NÖ zur Müllverbrennungsanlage nach Dürnrohr. Mit diesem Tag wurde eine neue Ära der modernen Abfallbewirtschaftung in Niederösterreich eingeläutet.

Die Gesellschafter
Gesellschafter
Amstetten Baden Bruck/Leitha Gmünd Gänserndorf Horn Hollabrunn Korneuburg Stadt Krems Krems-Land Laa/Thaya Melk Mistelbach Mödling St. Pölten Scheibbs Schwechat Tulln Waidhofen/Thaya Wr. Neustadt Zwettl keine Auswahl
BAWU Film
Die Abfall-Logistik der NÖ Umwelt­verbände
» Film starten
Jahresüberblick
Effizienz durch Gemeinsam­keit - unser Jahresüberblick 2017.
» Jahresüberblick öffnen